Stuttgart aktiv gegen Antisemitismus

Der Stadtjugendring engagiert sich

2018 hat der Stadtjugendring in einem Kooperationsprojekt mit der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW), der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (GCJZ) und Lernort Geschichte Schulen bei der Vorbereitung und Durchführung von dezentralen Gedenkveranstaltungen zum 80. Jahrestag der Pogromnacht unterstützt (siehe auch: http://sjr-stuttgart.de/2018/erinnerungsprojekt-zur-pogromnacht-vor-80-jahren/).

Nach verschiedenen Überlegungen, wie die Ergebnisse des Projektes erhalten und einer größeren Öffentlichkeit präsentiert werden können, enstand die Idee einer Webseite unter dem Namen „Stuttgart aktiv gegen Antisemitismus“ (www.stuttgart-aga.de). Die Webseite liegt in der Trägerschaft des forum jüdischer bildung und kultur e.V.

Die Webseite dient nicht nur der Dokumentation des Projektes zum 9. November 2018, sondern setzt ein Zeichen der Solidarität und des Engagements gegen Antisemitismus.
Sie ist eine Kooperation des forum jüdischer bildung und kultur e.V., der Einrichtung Lernort Geschichte (Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft) und dem Stadtjugendring.
Wie es so treffend auf der Webseite formuliert ist:
„Unser Anliegen ist es, ihnen über grundsätzliche Informationen zum Thema „Antisemitismus“ hinaus, gebündelt Informationen über Hilfs – und Beratungangebote, über Projektmöglichkeiten und Publikationen zur antisemitismuskritischen Bildungsarbeit zur Verfügung zu stellen. Die uns bekannten Veranstaltungen zur Thematik werden wir hier regelmäßig veröffentlichen und eine Linkliste mit den relevanten Partnern auf Landes- als auch auf Bundesebene. Auf der Webseite finden sich demnächst auch Neuigkeiten zu Aktionen gegen Antisemitismus sowie zur Bildungs- und Erinnerungsarbeit. „Stuttgart aktiv gegen Antisemitismus“ soll neue Räume für gesellschaftliches Engagement eröffnen.“