Open Space for youth

Neue Wege der Jugendpartizipation in Stuttgarts Partnerstadt Menzel-Bourguiba

     

Im Club Fifteen, einem selbstverwalteten Mädchencafé in Menzel-Bourguiba, das auch für koedukative Jugendpartizipationsprojekte genützt werden kann, geht es dynamisch zu. Lachen, englische, arabische, deutsche und französische Gespräche sind zu hören. Aktive Jugendliche aus Vereinen und Street-Art Künstler_innen aus Menzel-Bourguiba trafen vom 3.10.-5.10.2019 auf Jugendliche aus Stuttgart und Strasbourg, die sich in Partizipationsprojekten engagieren. Mit dabei aus Stuttgart waren, Jugendratsvertretungen und ein Peer to peer Coach der Mobilen Jugendarbeit Hallschlag. https://www.youtube.com/watch?v=tWwTbpDvtns

Das globale Ziel: Stärkung der Jugendbeteiligung, aktiven Bürgerschaft und Solidarität am Beispiel der Umgestaltung eines öffentlichen Platzes für Sport- und Kulturveranstaltungen für Jugendliche in Menzel-Bourguiba. Der Stadtjugendring Stuttgart organisierte das Seminar in Kooperation mit Interchange – التبادل Attabedol (Menzel-Bourguiba) und Youth Express Network (Strasbourg) zur Vorbereitung von zwei Jugendbegegnungen und einem Fachkräfteaustausch im Jahr 2020.

Munter diskutierten die Jugendlichen die lokalen Aspekte des Projekts. Wichtige Fragen die vertieft werden müssen sind, wie soll die jugendpartizipative Veranstaltungsplanung nachhaltig aussehen, welche Beteiligungsprozesse gibt es bei der weiteren Planungen des Platzes und wie wird die Finanzierung abgestimmt. Den Abschluss des Seminars bildete die Planung der ersten Jugendbegegnung in Menzel-Bourguiba Ende März 2020. Die Mithilfe in der Endphase der Platzumgestaltung und ein Austausch zu Teilhabe- und Mitwirkungsmöglichkeiten von Jugendlichen aller drei Partnerstädte in der Kommune und innerhalb von Jugendorganisationen sind dabei wichtige Programmpunkte. Als Highlight ist die Einweihung des Platzes oder ein Bergfest geplant.

Die Landeshauptstadt Stuttgart Abteilung Außenbeziehungen und die Stadt Menzel-Bourguiba wollen mit dem Projekt, gemeinsam mit Jugendorganisationen und Jugendinitiativen, ein Pilotprojekt der Jugendbeteiligung in Stadtplanungsprozessen umsetzen.

Das Vorbereitungstreffen wurde vom Deutsch-Französischen Jugendwerk im Rahmen des trilateralen Programms mit südlichen und östlichen Mittelmeeranrainerstaaten (Maghreb Sonderfonds 2019) gefördert.

Weitere Infos: Stadtjugendring Stuttgart, Internationale Jugendbegegnungen.
E-Mail: bettina.szotowski@sjr-stuttgart.de. Tel. 0711 2372651