„Mut zur Freiheit“ CSD-Polit-Parade am 27.7.2019

Laut, friedlich, lebensfroh und bunt zeigte sich die CSD-Polit-Parade wieder. „Mut zur Freiheit“, ein Motto und Appel, um sichtbar zu machen, dass Akzeptanz, Vielfalt, Respekt und Gleichberechtigung, Werte einer freien offenen demokratischen Gesellschaft sind.

Für den SJR-Mitgliedsverband, die Initiativgruppe Homosexualität Stuttgart, http://ihs-ev.de/, sind die CSD-Kulturtage und die Polit-Parade feste Termine in der Jahresplanung. Das Büro für Antidiskriminierungsarbeit http://www.antidiskriminierung-stuttgart.de/ und die katholische junge Gemeinde (KJG http://www.kjg-drache.de ) Diözese Rottenburg Stuttgart (verbunden mit dem SJR über den BDKJ) hatten dieses Jahr Mitgliedsvereine des SJR zum Mitlaufen in ihren Fußgruppen bei der Parade eingeladen, mit eigenen Bannern, Flyern und Gadgets, alles war willkommen.

Für die KjG ist die Teilnahme an der CSD-Polit-Parade  ein wichtiges Ereignis (KjGoesCSD). „Gott sei Dank, die Welt ist bunt“, so skandierten sie lautstark,
um zu zeigen, dass sie für Kinder und Jugendliche Orte schaffen wollen, an denen sie sein können, wie sie wollen.  Für sie ist es kein Widerspruch, katholisch zu sein und sich egal welcher sexuellen Orientierung oder welchem Geschlechterempfinden in der Kirche einzubringen und sich zu zeigen, wie sie sind. Vertretungen der Ev. Jugend  Stuttgart https://ejus-online.de/und aus der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings hatten die Einladung der KJG gerne angenommen, um das  kirchenpolitische Zeichen nach innen und außen zu unterstützen.

Der Stadtjugendring unterstützt diesen Widerstand, mit dem Grundgedanken der universellen Menschenrechte, „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“. Alle Kinder und Jugendlichen sind willkommen, so wie sie sind!